Weihnachtsstress vorbeugen – so geht’s!

 

 Lichter

 

Weihnachten ist die schönste Zeit des Jahres. Über den Weihnachtsmarkt bummeln, im tief verschneiten Wald spazieren gehen oder gemütlich den Abend am Kamin verbringen. Wäre da nicht der Stress rund um die Feiertage.

 

Die Weihnachtszeit ist schön aber auch hektisch. Dabei muss nicht jeder Stress gleich gesundheitsschädlich sein. Gefährlich wird es, wenn Stressfaktoren wiederholt auftreten, es keine Erholungsphasen gibt und der Körper so keine Gelegenheit hat, in den Ruhemodus zurückzufinden.

Die Folgen können sein:

Höherer Blutdruck, Unruhe, Unzufriedenheit, Tunnelblick, ein geschwächtes Immunsystems, Infektionskrankheiten oder gar Infarkte.

 

Auf die Adventszeit übertragen bedeutet das: Sie müssen weder den Weihnachtseinkauf noch das Fest selbst ausfallen lassen, sollten aber genügend Zeiten der Entspannung und Ruhe einbauen, damit sich Ihr Körper regenerieren kann.

 

 

Wir helfen Ihnen, den Weihnachtsstress zu reduzieren:

Ob die Weihnachtsvorbereitungen als Stress wahrgenommen werden, ist individuell ganz unterschiedlich. Genießen Sie die Weihnachtszeit ganz ohne Stress, indem Sie für Entspannung sorgen:

  1. Machen Sie Pausen, die dem Körper helfen, sich zu entspannen. Ein Spaziergang in der Mittagspause hilft Ihnen, durchzuatmen und den Kopf wieder freizumachen.
  2. Gönnen Sie sich etwas Gutes! Gehen Sie in die Sauna, besuchen Sie eine Salzgrotte oder treffen Sie sich mit Freunden.
  3. Führen Sie ein Tee-Ritual ein. Denn Tee trinken ist geradezu die ideale Art, am Abend Stress abzubauen und sich von der Hektik des Tages zu erholen. Wohltuend sind Kräutertees oder spezielle Anti-Stress-Tees aus Ihrer Apotheke.
  4. Genießen Sie abends ein warmes Vollbad bei Kerzenschein und Ihrer Lieblingsmusik. Um die entspannende Wirkung zu verstärken, können Sie Kräuter oder Badezusätze zugeben. Das entspannende Bad hilft Ihnen auch dabei, zu einem erholsamen Schlaf zu finden – einem weiteren wichtigen Verbündeten im Kampf gegen den Stress.

SaunaTeeritual

 

 

 

 

 

 

 

 

Und die Geschenke?

Ein Teil des Weihnachtsstresses resultiert aus dem Geschenkekauf. So nehmen Sie dem Einkaufsmarathon den Schrecken:

  1. Verschenken Sie gemeinsame Zeit und Erlebnisse. Zeit gehört in den heutigen, schnelllebigen Tagen zu den höchsten Gütern. Ein gemeinsames Verwöhnwochenende, ein Stadionbesuch oder ein toller Ausflug – all das ist unbezahlbar. Hübsche eigene Gutscheine für das gemeinsame Erlebnis sind schnell gemacht.
  2. Verschenken Sie selbst gemachte Kleinigkeiten. Kochen, basteln, backen oder kreativ sein macht Spaß und hilft so, Stress abzubauen. Netter Nebeneffekt: Der Beschenkte freut sich über eine persönliche Gabe ganz besonders – drückt sie doch besondere Wertschätzung aus.

Selbstgemachtes

 

Wir haben dazu in unserem Adventskalender auf facebook kleine Rezeptvorschläge für jeden Tag! Oder Sie holen sich die Rezepte einfach bei uns in der Apotheke Gmünd Neustadt – die Folder gibt es im Dezember bei uns!

Logo Apotheke groß

 

 

 

 

Quellen:

www.pixabay.de

www.mycare.de/blog/weihnachtsstress-vorbeugen-so-gehts