WIR FAHREN RAD

 

Rad romantisch

 

Von leichten Radwander-Routen bis zu anspruchsvollen Mountainbike-Touren finden sich in Österreich alle Varianten, um Rad zu fahren.

Rund 2 Mrd. km werden pro Jahr mit dem Fahrrad gefahren.

 

Damit die Freude an der Tour nicht durch Schmerzen oder Sonnenbrand getrübt wird, sollten Radler vor der Tour an einiges denken und gut vorbereitet aufs Rad steigen. Auch wenn der Platz am Rad begrenzt ist, sollte eine gut sortierte Reiseapotheke nicht fehlen, besonders dann, wenn Kinder mitradeln. Ob Kopf­schmerzen, eine Magen­verstimmung oder gar ein Sturz – eine Apotheke ist unterwegs nicht an jeder Ecke zu finden.

 

 

Das gehört in die Rad-­Apotheke

 

Schmerz­mittel: Bei Fieber und Schmerzen helfen Mittel zum Einnehmen mit Wirk­stoffen wie Ibuprofen oder Paracetamol. Bei Schwel­lungen und Zerrungen etwa nach Stürzen kann ein Schmerzgel mit Diclofenac oder Ibuprofen helfen, bei Muskelkater Schüssler-Salze und Creme-gele.

Elastische Binde: Damit lässt sich ein schmerzendes Gelenk bandagieren.

Desinfektions­mittel:  Kleine Verletzungen wie Schürfwunden sollten sofort desinfiziert werden. Desinfektions­lösungen oder -sprays mit Polyvidon-Jod oder Phenoxyethanol und Octenidin brennen nicht so stark.

Verbands­zeug: Zur Wund­versorgung sollten auch Einmalhand­schuhe, Heft­pflaster zum Zuschneiden oder in verschiedenen Größen, Mull­kompressen und Mull­binden, Rollenpflaster sowie eine kleine Schere nicht fehlen.

Repellent: Mückenstiche und Zeckenbisse lassen sich mit einem guten Insektenspray meist vermeiden. Trotzdem sollte eine Pinzette zum Entfernen von Splittern und Zecken sowie ein Fieber­thermo­meter nicht fehlen.

 

Rad ZeichnungTipp: Bei stark blutenden Wunden, Verletzungen des Kopfes, der Wirbelsäule, Verdacht auf Schlag­anfall oder Herz­infarkt und weiteren Notfällen rufen Sie bitte unverzüglich einen Arzt oder die Rettung.

 

 

Sonnen­schutz muss sein

 

Wer den ganzen Tag radelt, ist selten im Schatten. Ein gut belüfteter Radhelm sichert nicht nur den Kopf, sondern schützt auch vor der Sonne. Unbedeckte Körperstellen sollten mit einem hochwertigen Sonnenschutz eingecremt werden. Durch wiederholtes Aufbringen kann man zwar den Sonnenschutz erneuern, nicht aber die Zeit verlängern, die man in der Sonne verbringt.

  

­Rad ZeichnungTipp:  Trinken Sie viel. Tragen Sie, wenn die Sonne scheint, immer eine Sonnenbrille. Pausieren Sie in der Mittags­hitze im Schatten. Schirmmütze nicht vergessen.

 

 

Mineralstoffverlust durch vermehrtes Schwitzen beim Sport

 

Als Energiemineralstoffe unterstützen Magnesium und Kalium die Muskelfunktion und sind gefordert, wenn Muskeln beim Radfahren viel Energie umsetzen müssen. Ihre Konzentration im Schweiß nimmt mit zunehmender Belastungsdauer ab und sollte bei Radtouren durch hochwertige Präparate ergänzt werden, um Muskelkrämpfen vorzubeugen.

 

Rad ZeichnungTipp: Lösen Sie einen Beutel Magnesium Granulat in Ihrer Trinkflasche auf. So haben Sie stets eine Erfrischung und gleichzeitig auch eine Magnesiumergänzung zur Hand.

 

 

Auch wenn es beim Radfahren kleine Probleme geben kann, so profitiert der Radfahrer auf jeden Fall von jedem noch so kleinen Ausflug. Er bringt seinen Körper auf Trab, verbessert die Pumpfunktion seines Herzen, baut überschüssige Pölsterchen ab, kräftigt Lunge und Muskulatur und verbessert seine Stimmung. Außerdem spart er Benzin und schont die Umwelt.

 

 

AUCH WIR FAHREN GERNE RAD:

Erkennen Sie uns und unsere Liebsten?

 

Birgit2Holzrad

dfc68edb1b0866e12d7a48db3ca64dfcChefin klein

RenateTraude

Bianca Rad 2384c862d2af5db83cb2baf769aabda42