Auf der „Grippe-Welle“

 

 

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – mit einem Wort es ist Erkältungssaison.

 

 

 

 

Die erhöhte Infektanfälligkeit im Winter wird meist durch ein geschwächtes Immunsystem hervorgerufen. Das heißt, der Körper ist zum Beispiel durch Stress, physische oder psychische Belastung, Medikamenteneinnahme, Schlafmangel, Vitamin- und Mineralstoffmangel geschwächt.

 

Grundsätzlich hilft eine gesunde Lebensführung um das Immunsystem fit zu halten. Neben regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft sollten Sie ausreichend schlafen und negativen Stress meiden.

 

 

Grundvoraussetzung für die Bekämpfung einer Erkältung ist deshalb besonders die Stärkung der Immunabwehr. Diese kann man auf verschiedene Weise pflanzlich und homöopathisch unterstützen. Bewährt haben sich dafür besonders Pflanzen wie zum Beispiel Roter Sonnenhut, Taigawurzel, Lebensbaum, Kapland Pelargonie und Färberhülse.

 

 

Je nach Situation sind unterschiedliche Präparate geeignet, welche wir gerne im Rahmen eines Beratungsgesprächs für Sie ermitteln.

 

Echinacin ® Tropfen

Taigavita ®

Kaloba ® Tropfen und Saft

 

Eine andere Möglichkeit das Immunsystem zu stärken ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers durch homöopathische Mittel anzuregen. Zur Therapie eignen sich sowohl Komplexmittel, die für ein breiteres Anwendungsgebiet geeignet sind als auch Einzelmittel, die genau auf die jeweiligen Symptome abgestimmt sein sollten.

 

Zur Auswahl stehen hier folgende bewährte Komplexmittel:

 

Infludo Tropfen ®

 

 Zell Immuferin ® Schüssler Mischung

Apozema ® Schnupfen und Grippe Tropfen

 

Wichtig beim Auskurieren einer Erkältung ist vor allem viel Ruhe. Man soll einen Gang zurückschalten und sich schonen, indem man im Bett bleibt. Auch bewährte Hausmittel helfen, den Krankheitsverlauf zu verkürzen.

Daneben stehen für die jeweiligen Symptome des grippalen Infekts individuelle Präparate zur Verfügung. Vertrauen Sie auf die Hilfe von Thymian, Eibisch, Isländisch Moos und Spitzwegerich um Ihre Erkältung schnell wieder los zu werden.

 

 

 

Husten

Der Husten folgt meist als letztes Stadium der Erkältung und ist bei vielen Menschen leider auch das langwierigste Symptom. Für die Behandlung ist es wichtig zu wissen, ob der Hustenreiz gelindert werden soll oder ob der zähe Schleim verflüssigt werden muss damit das Abhusten endlich gelingt.

 

Efeu und Spitzwegerich zum Schleimlösen

Prospan ® Saft und Tropfen

 

 

 

Thymian, Eibisch und Isländisch Moos gegen Reizhusten

Klosterfrau ® Isländisch Moos Hustensaft

 

Alpinamed ® Hustensaft

 

Anthroposophischer Hustensaft Weleda

 

 

Schnupfen

Die Nase läuft oder man bekommt kaum Luft – Winterzeit ist Schnupfenzeit. Befreien Sie Ihre Nase mit Naturheilmitteln, sodass Sie wieder durchatmen können.

 

Sinupret ® intens Tabletten

Tenoros ® Lutschtabletten